Logos © bei den Verbänden

 

 

work-leisure-balance

- best practice gegen burnout, mobbing & Co? -


 

Veranstaltungsort
Hotel Park Plaza Belvedere, Medulin, Kroatien

 

 

Veranstaltungssprache
Simultanübersetzungen: kroatisch/deutsch/englisch/französisch

 

 

Veranstaltungsprogramm

 

Mittwoch, 10.9.2014
12.00 - 14.00 Uhr Einschreiben und Begrüßung
mit Stehkaffee und Imbiss


14.00 Uhr Begrüßung durch Moderatoren und Veranstalter
14.10 Uhr Grußworte Silviu Ispas (Präsidium EZA)


14.30 Uhr Eingangsreferat


Prof. Dr. Bach: „work-leisure-balance – Empfehlungen zur Prävention von burnout,

Mobbing & Co?“


16.00 Uhr Kaffeepause


16.30 Uhr Anschlussdiskussion
18.00 Uhr Abendessen


Donnerstag, 11.9.2014
08.00 Uhr Frühstück


Vormittags:

Vorstellung von best-practices und Erfahrungen der Teilnehmenden.
In der Diskussion mit Prof. Dr. Bach sind u.a.:


Bernd Bogert, St. Gereon Seniorendienste gGmbH
„Wir pflegen Menschlichkeit“ – Der Respekt und die Wertschätzung, die wir den uns anvertrauten Pflegebedürftigen angedeihen lassen,
lassen wir auch unseren Mitarbeitern zukommen – 1. Platz Great Place to Work® Deutschland und Special Awards “Work Life Balance”


Mara Erdelj, BOFOS
best-practice - Impulse aus dem Projekt „eine rechtsvergleichende Analyse der Gesetzgebung im Kampf gegen Mobbing"


12.30 Uhr Mittagessen


Nachmittags:

Impuls von Familie und Beruf GmbH (Österreich)
Best Practice-Beispiele und Vorzeigemodelle im Bereich familienfreundlicher Arbeitgeber und Gemeinden sowie beispielhafte Maßnahmen für eine familienfreundlichere Lebens- und Arbeitswelt.


17.30 Uhr Stadtrundgang Pula oder Alternativprogramm


19.30 Uhr Imbiss in einem Lokal und Zeit zur freien Verfügung


22.30 Uhr Rückfahrt zum Hotel

 

Freitag, 12.9.2014
08.00 Uhr Frühstück


09.00 Uhr Arbeitsgruppen zu folgenden Themenschwerpunkten:
Kreative Entwicklung von Strategien und Handlungsempfehlungen für Betriebsrat, Gewerkschaft und Politik


10.30 Uhr Kaffeepause


11.00 Uhr „Worldcafe“ – Austausch aus den Arbeitsgruppen


12.00 Uhr Zusammenfassung der Ergebnisse als Grundlage zur Erstellung einer Publikation mit konkreten Beispielen und Empfehlungen


12.30 Uhr Mittagessen


13.30 Uhr Reflexion, Auswertung und weitere Absprachen


14.00 Uhr Verabschiedung