Logos © bei den Verbänden

 

 

 

'Mobbing - Folter am Arbeitsplatz'

Eine europäische Herausforderung


 

Veranstaltungsort
Nell-Breuning-Haus

Wiesenstr. 17, D-52134 Herzogenrath, Deutschland

 

 

Veranstaltungssprache
Gesamtmoderation: Sonja Puchelski (NBH) / Jochen Mettlen (CSC)

Simultanübersetzungen: deutsch, englisch und französisch

 

 

Veranstaltungsprogramm

 

Mittwoch, 2.11.2011

bis 13.00 Uhr Anreise

13.00 - 14.00 Uhr Einschreiben und Begrüßung
mit Stehkaffee und Imbiss in der Lobby

 

14.00 Uhr Begrüßung durch Moderatoren und Veranstalter
Rainer Rißmayer (Nell-Breuning-Haus)

 

14.10 Uhr Grußworte
Domkapitular Pfarrer Rolf-Peter Cremer
(Hauptabteilungsleiter Pastoral / Schule / Bildung, Bistum Aachen)
Silviu Ispas
(Mitglied im Verwaltungsrat vom Europäischen Zentrum für Arbeitnehmerfragen)

 

14.30 Uhr inhaltliches Eingangsreferat Teil A:
„Mobbing – Wenn der Job zur Hölle wird. Seelische Gewalt am Arbeitsplatz“
Dr. Marie-France Hirigoyen (Frankreich)

 

15.30 Uhr Kaffeepause

16.00 Uhr inhaltliches Eingangsreferat Teil B:
„Wege, wie seelischer Gewaltanwendung im Arbeitsleben vorgebeugt werden kann“
Dr. Marie-France Hirigoyen (Frankreich)

 

17.00 Uhr Plenum mit Diskussion des Eingangsreferats

18.00 Uhr Abendessen

 

 

Donnerstag, 3.11.2011

08.00 Uhr Frühstück

09.00 Uhr Podium mit vertiefenden Referaten:

09.00 Uhr „Mobbing und Therapie - der Mensch als Opfer“
Josef Schwickerath (AHG Klinik Berus

Europäisches Zentrum für Psychosomatik und Verhaltensmedizin)

 

09.45 Uhr „volks- und betriebswirtschaftliche Auswirkungen durch Mobbing - die Kosten als unkalkulierbares Risiko für Unternehmen“
Jean-Michel Miller (Eurofound -Europäische Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen)

 

10.30 Uhr Kaffeepause

 

11.00 Uhr „aktuelle Rechtslage in den Mitgliedstaaten der EU“
n.n. (Generaldirektion Wissenschaft der europäischen Kommission)

 

11.45 Uhr Praxisbeispiele:


- Die Arbeit der mobbing asbl aus Luxemburg
Monique Breisch (mobbing asbl, Luxemburg)

 

- Die Arbeit von CSC aus Belgien
Rebecca Peters (CSC Verviers, Ostbelgien)

 

- Die Arbeit der Betriebsseelsorge aus Österreich

Karl-Heinz Hellinger (Betriebsseelsorge Linz, Oberösterreich)

 

- Die Arbeit der Mobbing-Kontakt-Stelle aus Deutschland

Heinz Backes (Mobbing-Kontakt-Stelle Aachen, Deutschland)

 

12.30 Uhr Mittagessen und Pause

 

14.00 Uhr Einführungsreferat durch Georges Bach (MdeP)
„Mobbing am Arbeitsplatz - Initiativen und Möglichkeiten des europäischen Parlaments“

 

15.00 Uhr Diskussion mit Teilnehmern (als Fishbowl) zum Thema
Teilnehmer: Georges Bach (MdeP)
Jean-Michel Miller (Eurofound)
Josef Schwickerath (Berus)
n.n. (europäische Kommission)

 

16.15 Uhr Kaffee und Kuchen

 

16.45 Uhr Zusammenfassung der Ergebnisse
„zentrale Anforderungen an eine europäische Gesetzgebung“

 

17.15 Uhr kurze Pause

 

17.30 Uhr Abfahrt nach Aachen

18.00 Uhr Domführung in der Stadt Aachen

 

19.00 Uhr Feier „10 Jahre Mobbingintervention im Bistum Aachen“ mit den Akteuren der Mobbing-Kontakt-Stelle und Minister G. Schneider (MAIS NRW)

 

21.00 Uhr Zeit zur freien Verfügung in Aachen

22.30 Uhr Rückfahrt nach Herzogenrath

 

 

Freitag, 3.11.2011

08.00 Uhr Frühstück

 

09.00 Uhr „Rolle der Sozialpartner im europäischen Kontext“
Inputs durch

Claudia Menne (Secrétaire confédérale at the European Trade Union Confederation) - angefragt
Rebekah Smith (Senior adviser for Social affairs -Businesseurope) - angefragt

 

10.00 Uhr Podiumsdiskussion „Rolle der Sozialpartner“

 

10.45 Uhr Zusammenfassung der Ergebnisse
„Zentrale Anforderungen an die Sozialpartner“

 

11.00 Uhr Kaffeepause

 

11.30 Uhr Definition einer gemeinsamen Erklärung (Charta)

 

12.00 Uhr Abschlussreflektion

 

12.30 Uhr Mittagessen

 

14.00 Uhr Ende der Veranstaltung

und Abreise der TeilnehmerInnen