Logos © bei den Verbänden

 

 

"Wanderarbeit in Europa – eine besondere Herausforderung für

menschenwürdige Arbeit in ausgewählten Branchen"

 

Europäische Konferenz 11.-14. März 2019

Tagungsort: Nell-Breuning-Haus, Wiesenstr. 17, 52134 Herzogenrath, Deutschland

 

 

 

Gesamtmoderation


Ann-Katrin Steibert (DGB Region NRW Süd-West) und

Rainer Rißmayer (NBH)
 

Veranstaltungssprache

spanisch/deutsch/englisch

 

Kosten

Teilnehmerbeitrag:150,- € (incl. Unterbringung im EZ, Verpflegung und Tagungsgebühr)

(bei Absage nach dem 28.02.2019 fällt eine Stornogebühr von 50,-€ an)

Die anfallenden Fahrtkosten werden auf Antrag bis zu einer Höhe von 400,00 € erstattet. Vom Flughafen Köln/Bonn wird ein shuttle organisiert – bei anderen Flughäfen bitte mit der Bahn nach Herzogenrath anreisen.
TeilnehmerInnen aus Bulgarien, Rumänien, Litauen und Polen zahlen auf Antrag einen reduzierten Beitrag von 50,00 €. TeilnehmerInnen, die keine Übernachtung brauchen, zahlen eine Tagungsgebühr von 50,00 €.
 

Wir würden uns freuen, wenn wir uns in Herzogenrath sehen:

Logo © EZA  Europäisches Zentrum für Arbeitnehmerfragen / EZA

Logo © DGB  DGB Region NRW Süd-West Aachen
Logo © Bistum Aachen  Arbeitnehmerpastoral im Bistum Aachen

Logo © KAB  KAB im Bistum Aachen
Logo © NBH  Nell-Breuning-Haus / NBH (Deutschland)

 

 

Anmeldungen bitte an: rita.krull@nbh.de
 

 

 

 

Die Konferenz findet mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union statt.

Emblem  © Europäische Union

 

 

 

 

Programm

 

Montag, 11. März 2019


ab 16.00 Einschreiben mit Stehkaffee
 

18.00 Uhr Begrüßung durch Moderatoren und Veranstalter
beim gemeinsamen Abendessen

 

19.30 Uhr erste Austauschrunde der internationalen Gäste

in offener Gesprächsrunde

 

Dienstag, 12. März 2019

 

08.00 Uhr Frühstück

 

09.00 Uhr erneute Möglichkeit zum Einschreiben im Tagungsbüro

Kennenlernen der Tagesgäste bei Stehkaffee

 

09.30 Uhr Begrüßung im Plenum durch
Dr. Manfred Körber (NBH),
NN (EZA).

 

Impuls durch Betriebsseelsorger Johannes Eschweiler

 

10.00 Uhr Lohnsklaverei in Deutschland und anderen westeuropäischen Ländern
Schlachter und Bauarbeiter aus Ost- und Südosteuropa, die mit Werkverträgen oder als Scheinselbständige zu Hungerlöhnen schuften, Reinigungskräfte, die in Nobelhotels im Akkord putzen, Pflegekräfte, die rund um die Uhr bei niedrigster Bezahlung und ohne jede Absicherung Angehörige pflegen… ein Situationsbericht.


Justyna Oblacewicz - Project Management Fair Mobility

 

11.00 Uhr Kaffeepause

 

11.30 Uhr Anschlussdiskussion und Erfahrungsaustausch

 

12.30 Uhr Mittagspause
 

14.00 Uhr „Menschen werden benutzt, verbraucht, verschlissen und dann entsorgt!“
Einblicke in die deutsche „Fleischmafia“.

Prälat Peter Kossen

 

14.45 Uhr Erfahrungsberichte
Schwester Svitlana und Johannes Eschweiler.

Unterstützung und Begleitung der „Live ins“ im Grenzgebiet

 

15.30 Uhr Kaffeepause


16.00 Uhr Anschlussdiskussion und Erfahrungsaustausch


18.00 Uhr Abendessen

 

 

Mittwoch, 13. März 2019

 

08.00 Uhr Frühstück

 

09.30 Uhr Länderberichte aus Entsendeländern
Vesselin Mitov - Podkrepa, Bulgaria (angefragt)

Silviu Ispas - IFES, Romania (angefragt)

Agata Dziubińska-Gawlik - Fundacja Nowy Staw, Poland (angefragt)

Je 20 Minuten – anschließend Podiumsdiskussion

 

11.00 Uhr Kaffeepause

 

11.30 Uhr „Migration und Wanderarbeit“

Justitia et Pax bezieht Stellung zur Europäischen Mobilitätspolitik

Dr. Hildegard Hagemann

 

12.30 Uhr Mittagessen

 

14.00 Uhr Initiativen
mit Impulsen zur Verbesserung der Situation

Maria Reina, IPCM (www.picomi.org)
Rosi Becker, Selbsthilfenetzwerk „Respekt“

http://kirchenzeitung.kibac.de/detail/fuer-mehr-respekt/fd7a6ed1-3d8c-4252-bb1d-eefdbba3ddb4?mode=detail

Heinz Backes, KAB (http://www.kab-aachen.de)

Catalina Guia - Arbeit und Leben (https://www.aulnrw.de/home)
Justyna Oblacewicz - faire Mobilität – (http://www.faire-mobilitaet.de/)

 

15.30 Uhr Workshop-Phase (incl. Kaffeepause)

sehen – urteilen – handeln

 

17.00 Uhr Zusammenfassung im Plenum

und Absprachen für die Zukunft

 

 

Donnerstag, 14. März 2019
 

08.00 Uhr Frühstück

 

09.00 Uhr Zusammenfassung, Schlussworte und Auswertung

Johannes Eschweiler

 

10.00 Uhr Verabschiedung

 

 

 

Links abgerufen am 20.2.2019