Logos © bei den Verbänden

 

"Ökologischer Wandel - eine Bedrohung wird zur Chance"

Auf dem Weg zu einer sozialen Transformation: Nicht über, sondern mit den Arbeitern. Für einen globalen Nachhaltigkeitsvertrag, der von Innovation angetrieben wird.

 

 

EZA-START-Seminar vom 28. bis 29. November 2019

 

Tagungsort

Hotel Pullmann Aachen "Quellenhof".  Aachen/Deutschland

 

 

Das EZA-Startseminar vom 28. bis 29. November 2019 in Aachen. Neben dem Europäischen Zentrum für Arbeitnehmerfragen EZA aus Königswinter ist das Nell-Breuning-Haus aus Herzogenrath der Hauptorganisator dieses europäischen Seminars. Unter der Überschrift „Ökologischer Wandel - eine Bedrohung wird zur Chance. Auf dem Weg zu einer sozialen Transformation; nicht über, sondern mit den Arbeitern. Für einen globalen Nachhaltigkeitsvertrag, der von Innovation angetrieben wird“. Wichtige Vertreter aus den Mitgliedsorganisationen der EZA treffen sich – um thematische Schwerpunkte der Zukunft zu besprechen. Zirka einhundert Teilnehmende verfolgen die Referate und Diskussionen in sechs simultan angebotenen Sprachen. Es geht um den europäischen sozialen Dialog, den Klimawandel, der Green Economy, den Green Jobs, die Energiewende wie zum Beispiel den Kohlebergbau in Polen, die Ressourcenverwendung wie zum Beispiel Bambus als neues Aluminium, um die Christliche Soziallehre mit dem zentralen Satz: „Der Mensch ist das Maß“.

 

Ein Ausschnitt am 29.11.2019 stellt zwei Referenten in Radiofeature (Interviews) vor.

Dr. Manfred Böhm, Diplomtheologe Erzbistum Bamberg beschäftigt sich mit der Christlichen Soziallehre.

Jan Friesen, Mitgründer und Mitinhaber der Firma Camboo aus Aachen stellt den traditionellen Werkstoff Bambus und das Bambusfahrrad vor.

Ergänzt durch ein weiteres Radiofeature (Interview) mit Andreas Gjecaj, Generalsektretär der Fraktion Christlicher Gewerkschafter*innen FCG Wien über Umbruchzeiten durch Digitalisierung und Ökologie, die Zukunft von Marktwirtschaft, Arbeitswelt und Christentum in der Europäischen Union.

 

 

 

 

Links abgerufen am 22.12.2019

Die Tagung wird:

Emblem © Europäische Union